24. Firmenwahrheit

Die Firmierung der Versicherungsunternehmen und der selbstständigen Vermittler soll den Geschäftsgegenstand klar, vollständig und richtig erkennen lassen. Die Firmierung von Einzelkaufleuten muss insbesondere einen Hinweis auf die Eintragung im Handelsregister als Kaufmann/-frau enthalten. Unzulässig ist eine Firmierung, die über die wirtschaftliche Funktion, insbesondere die Vermittlereigenschaft, täuschen kann.
Soweit Versicherungsvermittler z.B. Bezeichnungen wie Versicherungsdienst, Versicherungsstelle bzw. Versicherungskanzlei führen, ist ein klarstellender Vermittlerzusatz erforderlich.

 

Vorheriger Paragraf:
23. Täuschungsverbot

Nähster Paragraf:
25. Anonymer Wettbewerb