12. Verbot des Abschlusses von Vertreterverträgen mit Angehörigen der rechts- und steuerberatenden

Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte, Rechtsbeistände, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Steuerbevollmächtigte, vereidigte Buchprüfer, beratende Ingenieure, Lohnsteuerhilfevereine und andere Personen, bei denen ein rechtliches Hindernis der Übernahme der Vermittlertätigkeit entgegensteht, dürfen nicht als Vertreter verpflichtet oder als Gelegenheitsvermittler gewonnen werden; Provisionen dürfen ihnen nicht in Aussicht gestellt oder gezahlt werden. Dasselbe gilt für Maßnahmen, die lediglich eine Umgehung dieses Verbotes bewirken sollen, z.B. durch Verpflichtung der Ehegatten von Angehörigen der genannten Berufe.

 

Vorheriger Paragraf:
11. Verbot des Abschlusses von Vertreterverträgen mit Versicherungsmaklern

Nähster Paragraf:
13. Nicht belegt