§ 122 Hinzuziehung eines Tierarztes

Hinweis: Dies ist die alte, bis 2007 gültige Fassung des Versicherungsvertragsgesetzes. Wechseln Sie ggf. zur aktuellen Fassung des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG).
Erkrankt das versicherte Tier oder erleidet es einen Unfall, so hat der Versicherungsnehmer, sofern nicht die Erkrankung oder der Unfall unerheblich ist, unverzüglich einen Tierarzt oder, wenn dies untunlich ist, einen Sachkundigen zuzuziehen.
   

Vorheriger Paragraph:
§ 121 Anzeige erheblicher Erkrankungen und Unfälle

Nächster Paragraph:
§ 123 Nicht erstattungspflichtige Aufwendungen