§ 29 Unerhebliche Gefahrenerhöhung

Hinweis: Dies ist die alte, bis 2007 gültige Fassung des Versicherungsvertragsgesetzes. Wechseln Sie ggf. zur aktuellen Fassung des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG).
Eine unerhebliche Erhöhung der Gefahr kommt nicht in Betracht. Eine Gefahrerhöhung kommt auch dann nicht in Betracht, wenn nach den Umständen als vereinbart anzusehen ist, dass das Versicherungsverhältnis durch die Gefahrerhöhung nicht berührt werden soll.
   

Vorheriger Paragraph:
§ 28 Leistungsfreiheit wegen unterlassener Anzeige

Nächster Paragraph:
§ 29a Gefahrenerhöhung zwischen Stellung und Annahme des Antrags