§ 26 Ausnahmen

Hinweis: Dies ist die alte, bis 2007 gültige Fassung des Versicherungsvertragsgesetzes. Wechseln Sie ggf. zur aktuellen Fassung des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG).
Die Vorschriften der §§ 23 bis 25 finden keine Anwendung, wenn der Versicherungsnehmer zu der Erhöhung der Gefahr durch das Interesse des Versicherers oder durch ein Ereignis, für welches der Versicherer haftet, oder durch ein Gebot der Menschlichkeit veranlasst wird.
   

Vorheriger Paragraph:
§ 25 Leistungsfreiheit des Versicherers wegen Gefahrenerhöhung

Nächster Paragraph:
§ 27 Objektive Gefahrenerhöhung